2 Grafik

tuxfritz: grafik

zur Übersichtsseite

Grafikbearbeitung

Gimp, Inkscape, Scribus, Imagemagick, Llgal, Jhead, Exiftool, Tutorials

Gimp

Gimp ist die umfangreiche Forobearbeitungssoftware unter Linux.
Für den semiprofessionellen Bereich scheint diese Software völlig ausreichend zu sein und entspricht in Vielem "Photoshop" von Adobe.

Ich denke, wenn jemand die Möglichkeiten von Gimp voll nutzen kann, ist derjenige schon ein Profi.

Früher gab es Gimp nur in einer linuxtypischen Form - die Dialoge konnte man sich auf seinem Bildschirm dort platzieren, wo man sie haben wollte. Das hat offenbar einige Menschen irritiert. Seit Gimp 2.8 gibt es die Software nun auch im Ein-Fenster-Modus.

Neben dem "reinen" Gimp gibt es noch eine Vielzahl von Plugins und Filtern, mit denen man die Software an seine Ansprüche anpassen und erweitern kann.

Gimp ist in der Lage, Photoshop-Dateien zu öffnen und zu bearbeiten!

Gimp ist auch für Windows kostenfrei erhältlich

 ↑ 

Inkscape

Inkscape ist das unter Linux verbreiteste Vektorbearbeitungsprogramm, mit dem man fotorealistische Vektorgrafiken im SVG-Format (scaleble vector graphic) herstellen kannn.

Aus einer älteren Version ist eine deutsche Hilfe integriert, innerhalb der man sogleich die einzelnen Funktionen ausprobieren kann.
Eine sehr umfangreiche Hilfe gibt es im www auf englisch - wobei die wichtigsten Abschnitte ins Deutsche übersetzt worden sind.

Neben den bordeigenen Hilfen gibt es aber auch unzählige Beiträge in Foren auch auf deutsch.

Wie auch bei der Benutzung anderer sehr umfangreicher Software bedarf es etwas Übung und Einarbeitung in die vielen Funktionen der Software.

Inkscape kann in den unterschiedlichsten Formaten speichern und öffnen.

Auch Inkscape gibt es für Windows

 ↑ 

Hier können Sie sich den Acrobat Reader herunter laden

Scribus

Scribus ist ein Seitenlayoutprogramm, das die flexible Gestaltung von Dokumenten mit freier Platzierung von Text und Bildern in Rahmen ermöglicht. Dabei können Musterseiten und Ebenen erstellt werden.

Wer noch nie mit einem Seitenlayout–Programm gearbeitet hat, wird sich einarbeiten müssen – die Ergebnisse sind aber sehr viel professioneller, als wenn man seine Faltblätter z.B. mit einem Officeprogramm "zusammen schustert".

Auch Scribus ist für Windows und Mac kostenfrei erhältlich.

 ↑ 

ImageMagick

Die für mich aufregendste Programmsammlung für die Bildbearbeitung ist ImageMagick.
Es handelt sich dabei um ein textbasiertes Konsolenprogramm, d.h. man gibt eine Befehlsabfolge in die Shell (Eingabeaufforderung unter Windows) ein und erzeugt so neue Grafiken, konvertiert seine Bilder in einem Rutsch in ein anderes Format, schneidet Teile aus, komponiert andere Bilder hinzu usw.

Diese Programmsammlung ist gewaltig und für ein alterndes Hirn wie meines eine echte Herausforderung., aber gerade deshalb fahre ich darauf ab.

Leider gibt es nur sehr wenige Dokumentationen auf Deutsch und so sollte man sich gleichzeitig ein Englisch-Deutsch Übersetzungsprogramm installieren.

 ↑ 

Llgal

Mit diesem kleinen Werkzeug kann man sich nur durch die Eingabe des Befehls llgal eine Fotogalerie für den Bildschirm, bzw. als Webseitengalerie erstellen und das geht in Windeseile.
Arbeitet man sich noch in das Programm ein, kann man durch die Angabe verschiedener Parameter die Fotogalerie gestalten.

 ↑ 

Jhead, Exiftool

Jhead und Exiftool sind zwei ebenfalls textbasierte kleine Programme, mit denen man die Exifdateien von JPG-Fotos auslesen und bearbeiten kann.

Ich benutze Jhead z.B., um alle Dateien meiner Digitalkamera so umzubenennen, dass der Dateinahme das Aufnahmedatum ist.

 ↑ 

Zusammenspiel

In allen Betriebssystemen kann man in einer Shell (unter Windows die Eingabeaufforderung) Befehle eingeben, um dem System mitzuteilen, was es machen soll. Diese Befehle kann man in einem script, einer einfachen Textdatei, zusammenfassen, diese Textdatei abspeichern, ausführbar machen und auf Doppelklick ausführen lassen, wenn man es möchte.

So habe ich mir ein Script geschrieben, welches meine Bilder mit Jhead in einer Arbeitsumgebung umbenennt, alle Bilder in einem temporären Ordner automatisch rotiert und mit ImageMagick verkleinert, weiße und schwarze Rahmen hinzufügt und mir mit Llgal eine Fotogalerie erstellt.

 ↑ 

Tutorials

Auf der rechten Seite habe ich Verweise auf andere Webseiten platziert, da andere Menschen bereits vieles sehr viel besser erklärt haben, als ich das könnte.

Meine eigenen Absonderungen in Form von Tutorials habe ich als PDF-Dateien abgelegt, die Sie gern abrufen können.

 ↑